Dezember
3
2006
20:54
Kategorie:
Post Meta:

Canon EF 28-135 IS USM

Ab morgen bin ich höchstwahrscheinlich Besitzer eines Canon EF 28–135 IS USM Standardzooms mit Bildstabilisator. Ich habe es bereits bei einem Freund testen können und der IS hat mich doch dazu bewegt, mich für dieses Objektiv zu entscheiden. Von der DiMAGE A200 bin ich den Stabilisator ja bereits gewöhnt und den entsprechenden Brennweiten-Bereich deckt es in Kombination mit dem Kit-Objektiv auch endlich ab (Gott hab ich den Zoom vermisst…). An der 400D macht sich das 28–135 dann schon sehr wuchtig, so dass sich die Anschaffung des BG-E3 über die verdoppelte Akkuleistung und die Hochformatauslösung hinaus rentiert hat. Fotos von und mit der Linse folgen in Kürze…

« Plasmakugel
Pinsel Dir einen… »
 
Dezember
6
2006
14:29

*auch-haben-will*

Zeig unbedingt mal n paar Bilder & schreib über das Teil – würd mich sehr interessieren.

Dezember
6
2006
14:42

Ok, werde ich machen. Leider habe ich bedingt durch den dunklen Winter und die langen Arbeits‑/Studierzeiten kaum gute Foto-Situationen. Soweit kann ich aber bereits einige Erfahrungen an die Öffentlichkeit tragen: USM ist geil, hätte am liebsten nur noch Objektive damit. Superleise, schnell und man hat die Möglichkeit nachzujustieren (Achtung: nur bei Ring-USM, nicht Mikro-USM). Der Stabilisator ist sehr angenehm und lässt mich wieder in etwas dunkleren Umgebungen Fotos machen (so wie das EF 50⁄1.8 ja durch seine Lichtstärke ja auch). Die Offenblende von 3.5–5.6 ist also verkraftbar, da zur Not der IS noch ein wenig (!!!) nachhelfen kann. Eine ruhige Hand kann er aber nicht ersetzen. Die Fotoqualität fand ich bisher auch sehr annehmbar. Ich werde mal schauen, ob ich ein geeignetes Motiv ablichten kann und bald hier online stelle. Aber eins sei gesagt: Ohne Batteriegriff ist das Objektiv nichts!!! Das Teil wiegt seine stolzen 500g und die Erdanziehungskraft macht sich bemerkbar.

Schreibe einen Kommentar!