Darmstadt gegen 15:30 auf dem Karolinenplatz. Zusammengefunden hatten sich schätzungsweise 600-800 Studenten der Technischen Universität Darmstadt (TUD) und der Hochschule Darmstadt (hDA, ehemals FHD) um gegen die kommenden Studiengebühren in Hessen zu demonstrieren.

Auf zwei Lautsprecherwagen wurden Ansprachen der beiden Sprecher der Hochschulen gehalten, die durch das Fluggeräusch zweier über dem Karolinenplatz kreisenden Polizei-Hubschrauber leicht überdeckt wurden. Eventuellen Kreislaufproblemen unter den Demonstrierenden wurde durch entsprechende Wasserbereitstellung im Schlosskeller entgegengewirkt. Die Sonne brannte und so verzog ich mich selbst auch sehr bald für ein paar Minuten in den Schatten, um nicht vor Hitze zu zerfließen. Nach dem vollständigen Zusammentreffen aller beteiligten Demonstrierenden-Gruppen (die Studierenden der TUD starteten von der Lichtwiese aus, die Studierenden der hDA entsprechend von der FH), marschierte die gesamte Mannschaft in Richtung Innenstadt und wurde von der Polizei begleitet. Ich beschloss meiner Vorlesung weiter beizusitzen, immerhin sind die jetzt noch kostenlos… ach so, der Inhalt der Vorlesung war im Übrigen auch sehr interessant und lehrreich ("Mobile sichere Systeme" bei Prof. Claudia Eckert, heutiges Thema "WiMAX" und "Bluetooth").

Protest Blog

Bericht im Darmstädter Echo

(0 Kommentare)

Schreibe einen Kommentar!