August
5
2007
14:40
Kategorie:
Post Meta:

Es gibt mal wieder einen neuen Software-Tipp für Foto‑ und Flickr-Freunde.

Auch wenn vor kurzem wegen Zensierung gegen Flickr geschossen wurde, finde ich Flickr immer noch toll. Ich brauche keine Nackedei-Bilder und finde dort immer noch herausragende und tolle Fotos. Schlimmer finde ich, dass man nicht mehr mit PayPal zahlen kann, das macht den Einsatz einer Kreditkarte pflichtig. Auch damit kann ich aber leben. Nun aber zur Software. Vor einer Woche wurde im DSLR-Forum ein interessantes Upload-Tool für Flickr vorgestellt, welches einige benutzerfreundliche Features zu bieten hat, die die Arbeit doch ERHEBLICH erleichtern und Uploaden so zum Kinderspiel wird.

UpThePix

Das Tool namens UpThePix bot anfangs als herausragende Leistung eigentlich nur die Möglichkeit jedem Bild VOR dem Upload einen Titel zuzuweisen. Ein Feature das erstaunlicherweise die wenigsten Upload-Tools für Flickr bieten. Als Nachteil für UpThePix erwies sich, dass es das .NET Framework 3 benötigt und eine etwas außergewöhnliche Oberfläche hat. Doch da .NET heutzutage nahezu Standard und bei Vista sogar schon an Bord ist und das Tool in den darauffolgenden Versionen RICHTIG gute Features vorzeigen konnte, wurden diese "Nachteile" unwichtig für mich. Selbst Anregungen und Wünsche für neue Funktionen wurden binnen eines Tages vom Programmierer eingebaut, so macht das Spaß. Genug der Worte, hier die tollen Features, die UpThePix bietet:

  • Nutzung MEHRERER Flickr-Accounts
  • Unterstützung von JPEG und TIFF
  • globale Einstellungen für ALLE Bilder, die hochgeladen werden sollen
    • globale Sets
    • globale Tags
  • Erstellung neuer Sets und Tags
  • Auto-Vervollständigung für bereits vergebene Tags (sehr komfortabel!)
  • Sichtbarkeit der Bilder pro Bild einstellen
    • public
    • visible for friends
    • visible for family
  • Übertragen der Einstellungen eines Bildes auf alle Bilder
  • automatische Verkleinerung nach dem "largest side" Prinzip
    • EXIF-Tags bleiben dabei erhalten
  • Anzeige des noch verfügbaren Uploads (für Non-Pro User)
  • Anzeige der Uploadgröße für den aktuellen Upload
  • parametergestützte Übergabe der Bilder an UpThePix, so dass UpThePix bspw. als Export-Aktion von Lightroom genutzt werden kann

Das Tool ist noch in der Entwicklung und dennoch eins der besten Uploader für Flickr, für mich ersetzt es den üblichen Flickr Uploader und belohnt mich mit gewonnener Zeit, die ich lieber ins Bearbeiten der Bilder stecke :-Ⅾ

UpThePix Website

« trigami jammert mal wieder
GoogleMaps für TrekBuddy »
 
August
5
2007
18:34

Es geht bei der Flickr-Zensur nicht um Nackedei-Bilder.
Es geht auch nicht darum, dass wir in Deutschland benachteiligt werden und uns Bilder vorenthalten werden, die irgendein Fotoeinsteller, mit irgendwelchen Moralvorstellungen als bedenklich einstuft, wohlwissend, dass mündige Netzbürger weiterhin darauf zugreifen können, sofern sie sich nicht durch bedenkliche Bilder erschrecken lassen.

Worum geht es dann?

Flickr ist eine Community. Aber mit der Community ist weder die Vorgehensweise noch mögliche Lösungen besprochen worden. Es ist auch im Anschluss nicht mit der Community diskutiert worden, sondern es sind nur scheinheilige Argumente vorgetragen worden über die dann auch nicht diskutiert wurde. Es gibt auch bis heute kein Datum, bis wann Flickr eine Lösung schaffen wird.

Es wäre aus der Sicht von Flickr auch saublöd ein konkretes Datum zu nennen. Die Welle der konzertierten Widerstands ist verebbt und könnte durch so ein Datum und dann dem Nichtliefern von einer Lösung, erneut angestoßen werden.

August
5
2007
18:43

Das mag stimmen, aber so stark identifiziere ich mich persönlich gar nicht mit Flickr. Ich mag die Community, vielmehr aber einfach die Technik und das Werkzeug Flickr.

Es ist für mich einfach eine sehr schöne große Gallery mit sehr praktischen Zusatztools. Als Community ist mir Flickr einfach ein wenig zu banal. Und das meine ich gar nicht abwertend, aber wenn ich eine Foto-Community haben möchte, gehe ich zur FotoCommunity oder ins DSLR-Forum, dort geht’s dann um die Fotografie und nicht nur das Motiv. Flickr hingegen ist die typische BILDER-Community und da liegt schon der Unterschied.

Würde ein ähnlicher Skandal in der FC oder im DSLR-Forum auftreten, würde ich mich aber auch so aufregen, wie die Flickr-User momentan über Flickr. Ich verstehe also die Kritik, teile sie aber nicht.

Schreibe einen Kommentar!