November
29
2007
09:51
Kategorie:
Post Meta:

Hinweis: Dies ist eine von trigami vermittelte Auftragsarbeit, für welche ich ein Honorar erhalte. Konkret heisst das: Ich werde dafür honoriert, dass ich über ein Produkt oder eine Dienstleistung schreibe (und nicht dafür, dass ich positiv darüber schreibe). (Mehr Informationen)

Na wer kennt sie nicht, diese klobigen Handgelenkswecker der Firma Casio, die in den 90ern (also meiner goldenen Jugend…) an keinem Arm eines auch nur halbwegs coolen Teenagers fehlen durfte? Richtig, von Casio G-Shocks ist die Rede. Ich persönlich habe nie eine getragen, der Wunsch nach einer war aber dennoch präsent. Doch was war und ist so besonders an der asiatischen Uhrenreihe, die das Gewicht eines schmächtigen 9-jährigen schonmal verdoppeln konnte? Unkaputtbarkeit!!! Ja, das trifft nicht nur auf diverse Flaschen eines Mineralwasserherstellers, sondern auch auf Uhren zu. Schon damals wurde die Werbetrommel mit diesem Totschlagargument einer Uhr heftigst angerührt, doch auch heute zur Zeit der Wiederbelebung der G-Shock-Reihe von Casio ist dies eins der Hauptargumente für eine G-Shock. Sei es für Teenies, die eine Uhr nicht zu knapp zu belasten wissen oder aber in diversen sportlichen Bereichen, die eine gewisse Härteprobe für Uhren darstellen.

Summa sumarum: Die G-Shock wurde wieder zu neuem Leben erweckt! Das muss natürlich entsprechend vermarktet werden und dazu gibt's zum Jahresende noch die passende Werbeaktion.

Mit dem markigen Werbespruch "Toughness, Unverwüstlichkeit, cooles Design und spannende Funktionen." wirbt Casio also ein Jahrzehnt später für die neue (und viel umfangreichere) Reihe der G-Shock Uhren. Und ich muss sagen, es hat sich was getan in diesem Uhrensegment. Während die G-Shocks der alten Generation durch ihren sehr harten und klobigen Look doch eher für Jugendliche und Sportler gedacht war, zeigt sich die neue Linie mit ein paar Modellen, die aus diesem Schema herausstechen. Keine Angst, die typische G-Shock gibt es immer noch. Hinzugekommen sind aber ein paar Entwicklungen, die doch etwas mehr Stil beweisen, als man es von einer ach so harten G-Shock doch erwarten möge. Die folgenden beiden Modelle stechen bspw aus der Produktpalette heraus:

G-Shock G011  G-Shock GS1100

Doch Casio wäre nicht Casio, wenn sie nicht mit aktuellen Werbekampagnen mitziehen würden. Um also den bewusst markanten Werbespruch unter Probe zu stellen, gibt Casio jedem die Möglichkeit, die G-Shocks auf ihre Robustheit zu testen: den G-Shock Tough Test.

Einige werden vielleicht bereits ein paar dieser Tests auf MTV flackern sehen. Ein paar Verrückte testen die Uhren bei Ausübung von Extremsportarten. Wer würde schon auf die Idee kommen, eine Uhr beim Stock-Car-Rennen zu tragen? Oder beim Bungee-Springen ohne befestigtes Seil…? Oder aber beim Armdrücken mit einem Armwrestler, der mehr Tier denn Mensch zu sein scheint?!?!

Wieder richtig: CASIO! (Hier kann man sich das Ganze übrigens auch einmal anschauen…)

Aber ist das nicht irgendwie ein wenig langweilig und wieso ist das denn nun bloggenswert? Natürlich war das nicht alles. Aktuelle Werbekampagnen zeichnen sich heutzutage natürlich durch die interaktive Einbeziehung des (potentiellen) Konsumenten aus. Also gibt es für EUCH die Möglichkeit, Casio Anregungen für neue Clips vorzuschlagen. IHR könnt bestimmen, wie die G-Shocks weiter malträtiert werden. Bis Ende November (ja, ich blogge etwas spät… sorry!) können noch Vorschläge im G-Shock Tough Test Labor eingereicht werden. Ziel ist es natürlich nicht, die Uhr komplett zu zerstören (ihr könnt also abwägige Ideen wie den Versand in diverse Kriegsgebiete gleich von der Liste streichen), sondern vielmehr zu zeigen, welche etwas übertriebenen Alltagssituationen so eine G-Shock heutzutage aushält. Es stehen übrigens einige skurrile Utensilien zur "Messung" der Widerstandsfähigkeit zur Auswahl: Baseballschläger, Baumpfahl, Kettensäge, Hammer, ein Kampfsportler, ein Eishockeyspieler….

Bis Ende November ist die Abgabe eines Vorschlags mit Begründung (Audio‑ und Video-Kommentare sind erwünscht) noch möglich. Ab Dezember werden dann 14 Tage lang die Vorschläge vom Tough Test Team umgesetzt und können täglich 2 Stunden lang in einem Stream auf G-Shock.de oder auf der Myspace-Seite verfolgt werden. Kommentare per Live-Chat sind dann auch noch möglich. Wem das jetzt noch nach zu wenig Spaß klang, dem sei gesagt, dass täglich zwei G-Shock Uhren an die Teilnehmer verlost werden. Leider handelt es sich nicht um die oben vorgestellten edleren Modelle, aber um eins der neuen Modelle: der G7700.

G-Shock G7700

« Lustige Spielereien mit Panoramen
trigami-nofollow – WordPress Plugin »
 
Dezember
2
2007
03:00

Jetzt mal ernst

myspace ist so was von überbewertet. Echt jetzt. Geht mir voll auf den Keks.

Dezember
2
2007
03:03

Jetzt mal ernst

Ach – (will ja nicht nur stänkern) ich habe das mit dem videostream jeden Tag erst nicht so gecheked. aber das war nicht so schlecht.

Dezember
5
2007
19:02

Schreibe einen Kommentar!