März
26
2008
12:28
Kategorie:
Post Meta:

David gegen Goliath – damit könnte man die Gegenüberstellung vergleichen, die Björn Utpott vom SeriousCompacts Blog heute gepostet hat.

Sehr aussagekräftig wurden 2 Bilder mit Stativ und Selbstauslöser vom selben Ausgangspunkt gemacht. Die D300 gewinnt natürlich ob des 13-fach größeren Sensors (und sehr guter Festbrennweite) gnadenlos, aber es ist wirklich interessant sich mal ein Bild von der Daseinsberechtigung aktueller DSLRs und dem Unsinn immer größerer Auflösungen an Kompaktkameras zu machen.

Auch das Schlussfazit finde ich sehr gelungen. Keine Verherrlichung der D300, sondern ein faires Statement und ein guter Vergleich vom Riesen zum Mini-Zwerg (der weniger als das Objektiv an der D300 wiegt…).

„Still, considering that the FX35 weighs a mere 150g and includes a wide 25–100mm zoom, the results are surprisingly good.“

Nikon D300 vs Panasonic FX35

PS: Björns Fotos mit der Ricoh GX100 im restlichen Blog sind absolut sehenswert! Tolle Eindrücke, die zeigen, dass es ungemein praktisch ist immer einen kleinen Fotozwerg in der Tasche zu haben (auch wenn bei Björn natürlich noch ein geniales fotografisches Sehen hinzukommt).

« Video-Review der Panasonic Lumix DMC-FX35
KOSTENLOS: Adobe Photoshop Express »
 
März
26
2008
19:42

Dein Titel „David gegen Goliath“ gefällt mir. So hätte ich mein Artikel besser nennen können. Übrigens, die ausgezeichneten GX100 Fotos im Serious Compacts Blog stammen von Wouter Brandsma und leider nicht von mir. Grüsse aus Amsterdam!

Schreibe einen Kommentar!