Januar
6
2008
14:15
Kategorie:
Post Meta:

Gestern ist mein Polfilter angekommen. Ich wollte schon seit Längerem einen solchen für mein UWW, das Sigma 10–20, haben, um Himmel schön kräftig blau "färben" zu können. Das Auslöschen von Reflexionen ist zwar auch ein netter Effekt, doch brauche ich den kaum an meinem UWW, auch wenn es eine schöne Spielerei ist. Leider sind Filter für dieses Objektiv sehr teuer, da es einen Filterdurchmesser von 77mm hat. Mal eben schnell probieren ist da einfach nicht. Hinzu kommt das Problem, dass lediglich Slim-Filter aufgeschraubt werden sollten, da Filter üblicher Größe/Dicke zu Vignettierungen an einem solchen Ultra-Weitwinkelobjektiv führen. Da ich aber Vignetten oft als Effekt einsetze und sowieso erst einmal testen wollte, habe ich mir einen normal-großen Polfilter der Firma Kenko besorgt. Knappe 30 € reißen kein Loch in die Kasse und man kann gewissenlos damit rumspielen. Die Pro1D Version dieses Filters ist Slim-sized, kostet dann aber auch wuchtige 70 €.

Nun aber zu den Ergebnissen:

Himmel (ohne Polfilter) vs Himmel (mit Polfilter)

Die Fotos sind natürlich reine Schnappschüsse und mal eben aus dem Fenster geschossen, aber der Effekt wird sehr deutlich. Die Reduktion polarisierten Lichts lässt sich sehr gut im Sucher erkennen, so dass schon vor dem Auslösen alles nach Wunsch eingestellt werden kann.

Der große Nachteil eines Polfilters ist natürlich die Lichtstärke, die er absorbiert. 1 ⅔ bis 2 Blenden schluckt der Filter, was an sich nicht schlimm ist, da man ihn ohnehin meist an sonnigen Tagen einsetzt. Was man jedoch nicht (wie ich…) vergessen sollte, ist der Fakt, dass auch das Sucherbild entsprechend dunkler wird. Die Offenblende von 4 an meinem Sigma 10–20 wird also gnadenlos auf Blende 7.1 bis 8 hochgeschraubt… Es könnte also Probleme mit dem Auto-Fokus geben, da dieser nur bis einer Offenblende von 8 funktioniert. Zoome ich in Bereiche, in denen die native Offenblende schon 5.6 beträgt, habe ich mit einer resultierenden Lichtstärke von 10 bis 11 eigentlich Probleme!

Die Praxis und evtl. AF-Probleme bleiben abzuwarten, die ersten Schnappschüsse aber überzeugen mich doch, diesen Filter stärker einzusetzen. Die Vignettierung stört mich noch nicht allzu sehr, aber im Einsatz beim Panographieren könnte es problematisch werden, wenn die Einzelbilder zusammengestitched werden. Wenn die Vignetten dann stören, werde ich wohl auf die Slim-Version des Filters umsteigen. Panoramen mit einem solch kräftigen Himmel dürften aber auch wirklich genial wirken!!!

PS: Kleiner Nachteil: Ich habe IMMER eine Gegenlichtblende auf meinen Objektiven, leider passt die GeLi des Sigmas nach Anbringung des Filters nicht mehr auf das Objektiv :-(Wieder ein Punkt, der für dem Slim-Filter spricht….. Das Portemonnaie schreit 🙂

« Der Vergleich: IT-Crowd vs. iTeam
Forenspaß »
 
Januar
8
2008
13:13

hey, so einen polfilter habe ich auch noch daheim rumliegen, der sollte nun eigentlich auf mein 85mm passen… wobei er da eher uninteressant wird, oder? für dein sigma aber schon eine feine sache!

Januar
8
2008
13:36

Ja, auf dem 85er ist er eher unpraktisch, weil meist zuwenig himmel mit auf dem foto ist. Beim sigma ists aber teilweise auch zuviel des guten. Der bildwinkel ist leider so groß, dass der Effekt nicht den kompletten Himmel betrifft. Man sieht es nur ein wenig beim Bsp oben, der Himmel ist nicht gleichmäßig kräftiger. Ich werde mir definitiv einen StepUp-Filteradapter für das bald sicher kommende 17–50er und mein Immerdrauf (28–135) besorgen. 3 Polfilter sind einfach zu teuer, dann lieber Adapter 🙂

Januar
8
2008
14:18

bald kommende 17–50 UND 28 – 135? da stockt aber einer gewaltig auf! ich persönlich finde 28 (am crop) als immerdrauf etwas wenig ww, aber geschmackssache! ah, das 28–135 haste schon, oder?

Januar
8
2008
14:28

Richtig und weil mir 28 an Crop auch zuviel Brennweite ist, wäre ich mit einem 17–50er besser dran. Könnte nur etwas stressig werden, wenn ich dann 10–20, 17–50, 28–135 und 100–300 habe. Die Wechselei ist dann wirklich nervig :-/Aber zumindest fällt der Wechsel von 10–20 auf 28–135 dann nicht ständig an. Das 17–50er dürfte dann das Immerdrauf werden, auch wenn der starke Zoom bis 135 hin schon immens praktisch ist :-/

Januar
8
2008
15:26

hauptsache komplett abgedeckt, dass ist die hauptsache 🙂
ich schleppe auch immer das 17–55, das 50er, 85er und meistens das 70–200er mit. 10–20 fehlt mir noch! ..aber das 70–200 verkaufe ich eventuell. mal sehen!

Januar
9
2008
08:49

Update:
Die GeLi passt doch noch auf’s Objektiv drauf 🙂 Das Drehen am Polfilterring wird zwar fummeliger, dafür kriegt man jetzt den Objektivdeckel besser drauf und runter 🙂 Achso und ich warte momentan auf den Postboten mit dem Tamron 17–50…

Schreibe einen Kommentar!