September
22
2007
14:20
Kategorie:
Post Meta:

Hinweis: Dies ist eine von trigami vermittelte Auftragsarbeit, für welche ich ein Honorar erhalte. Konkret heisst das: Ich werde dafür honoriert, dass ich über ein Produkt oder eine Dienstleistung schreibe (und nicht dafür, dass ich positiv darüber schreibe). (Mehr Informationen)

Preisvergleiche im Internet boomen seit einigen Jahren. Zu Recht, Verbraucherschutz und weitreichende Preisinformationen und die daraus entstehenden Vergleichsmöglichkeiten spielen in Zeiten des (noch…) freien Internets eine enorm große Rolle. Etwas getrübt wird dieses schöne Bild leider immer noch von der riesien Spam-Welle im Postfach oder in Google-Suchergebnissen. Umso wichtiger ist es, die Spreu vom Weizen zu trennen und glücklicherweise lassen sich mehr und mehr Anbieter durch trigami-Schreiberlinge reviewen, so dass nun auch Qualitätsvergleiche zu Preisvergleichs-Services zu finden sind. Ein Teufelskreis mag man vermuten… Doch lest selbst, wie mein Test des Stromvergleichs-Anbieters steckdose.de ausfällt.

Kosten sollten eigentlich überall und jederzeit gesenkt oder zumindest mit einem wachenden Auge im Hinterkopf behalten werden. Ob es nun der Privathaushalt oder der Serverraum der Firma ist, die Stromzähler glühen und die Kassen der Anbieter klingeln. Dies liegt natürlich zum Einen an der immer größer werdenden Zahl der technischen Geräte im Haushalt und dem größer werdenden Bedarf an Ausfallsicherheit, 24⁄7 Betrieb, usw usf. Bevor ich hier aber in eine Diskussion über unnötigen Stromverbrauch abschweife, betrachte ich doch lieber die andere Seite und widme mich der Senkung der KOSTEN, wenn schon der Verbrauch nicht gesenkt werden kann, will oder gar darf.

Preisvergleiche sind lästig, keine Frage. Preislisten mehrerer Anbieter vergleichen zu wollen scheitert nämlich meist an der Darlegung der Tarife, die es erschwert, problemlos 2 Listen nebeneinander zu legen und 1 und 1 zusammen zu zählen. Des Weiteren sieht man den kleinen Cent-Beträgen ja auch gar nicht an, wie hoch dieses Ausmaß über einen größeren Zeitraum doch werden kann und wieder einmal scheitert der Ansporn zum Anbieterwechsel an der Zeit und Aussichtslosigkeit. Genau hier setzt steckdose.de an und verspricht hinter dem (zugegebenermaßen farblich sehr gewöhnungsbedürftigen) Antlitz eine schnelle und einfache Vergleichsmöglichkeiten.

Direkt auf der Startseite erwartet einen die Tarif-Maske, die mit 3 schnellen Angaben gefüttert werden will. Dazu zählt die Postleitzahl des Haushalts, der Gesamtverbrauch an Strom und die Art der Nutzung (privat/gewerblich). Daraufhin wird aus 8000 Stromtarifen eine Liste möglicher Anbieter generiert, die sortiert nach Preis/Jahr die nötigen Informationen zum Stromanbieterwechsel angibt. So wird der Sparvorteil gegenüber dem Standardpreis des lokalen Strombanbieters, eine kurze Auflistung besonderer Merkmale des Anbieters, ein Link zum detaillierten Bericht und für diverse Anbieter sogar ein Direkt-Link zu einem Antragsformular gelistet. Die unterschiedlichen Fachtermini haben sehr hilfreiche Tooltips unterlegt, das sorgt für Transparenz im Fachdschungel und davon könnten sich die Anbieter selbst auch einmal eine Scheibe abschneiden!

Eine weitere Funktion ist der Tarifvergleich. So lassen sich maximal 3 der gelisteten Anbieter tabellarisch miteinander vergleichen. Sehr gut, wieder ein Pluspunkt in puncto Transparenz und Übersichtlichkeit!

Bisher war das alles sehr einfach und wenig abschreckend, doch dem guten Beobachter fällt natürlich auf, dass der User bis jetzt noch gar keine Möglichkeit hatte, ein auf ihn maßgeschneidertes Profil vorzugeben. Richtig! Das ist aber auch möglich, wenn gewünscht. Direkt über der Listung findet sich eine Suchverfeinerung. Hier können diverse Anforderungen an den neuen Anbieter gemacht werden. Als Optionen für diese Suchverfeinerung gibt es die Wahl folgender zu erfüllender Kriterien:

  • Kaution als Kosten berücksichtigen
  • Erstjahresrabatt berücksichtigen
  • Nur Tarife mit monatl. Zahlung
  • Nur Ökostrom-Tarife
  • Nur Tarife mit Preisgarantie
  • Nur drei Tarife pro Anbieter

Die kursiv gedruckten Optionen sind bereits bei der Standardsuche vorausgewählt.

Und wieviel kann man jetzt sparen??? Ok, die Frage ist natürlich sehr lokal eingeschränkt, aber dennoch hier mal ein fiktives Beispiel meiner Region:

Verbrauch von 3500 KWh als Privatanschluss

Mein lokaler Anbieter findet sich dort mit 699 € auf Platz 12 in der Liste, das klingt schonmal richtig schlecht. Wenn ich dann die ersten 3 Top-Scorer mit Preisen von 565 € bis 590 € anschaue, kommt mir das Grübeln. Hier sollte wirklich einmal näher geprüft werden, ob ein Stromanbieterwechsel ansteht!!!

Ich will gar nicht zu sehr auf die einzelnen Stromanbieter eingehen, es geht hier um die Plattform und nicht die Stromanbieter. Wichtig zu wissen ist, dass man viele Anbieter in der Datenbank findet (8000 werden versprochen) und dass somit eine gute und große Wahl an Stromanbieter gegeben sein muss. Die kleinen Fallstricke wie monatlicher statt jährlicher Zahlung, kein Ökostrom usw usf können durch die guten Vergleichsmöglichkeiten gefiltert und für den eigenen Bedarf angepasst werden. Alles in allem bietet steckdose.de also eine einfache und dennoch übersichtliche Plattform für den individuellen Preisvergleich!

Als weitere Features findet man bei steckdose.de noch einen Blog, der stets Informationen zu aktuellen Preisentwicklungen bereit hält und dessen RSS-Feed umso praktischer und sinnvoller für den preisbewussten Stromsparer ist. Wer noch mehr Informationen zum Thema Strom, seiner Historie, Billig‑ vs Ökostrom und mehr erfahren möchte, erhält unter diversen Rubriken auf steckdose.de eine gute Informationsquelle.

« Foto-Shooting mit Patrizia
FlickR geoFeed »
 
November
13
2007
15:47

Hi,
ich danke Dir für Deinen Artikel und Dein Feedback. Da Dir (und vielen anderen) das Design doch ein bisschen aufgetossen ist, haben wir uns im Rahmen eines Relaunches dazu entschieden, dass Design zu wechseln. Aber auch unser Informationsangebot haben wir ausgebaut. Neben einem Stromlexikon haben wir nun auch ein Anbieterverzeichnis in dem die user ihren jeweiligen Stromanbieter bewerten und einen Kommentar hinterlassen können. Wenn Du also noch einmal zufällig auf Steckdose.de vorbeischaust, so würde ich mich über ein weiteres Feedback sehr freuen.

Patrick

Schreibe einen Kommentar!