Februar
8
2007
22:28
Kategorie:
Post Meta:

Ⅰ can't believe it.

Es ist so absurd und dennoch lässt der (Ede hätte ich fast geschrieben) Wolle S. nicht locker. Die Bundestrojaner sollen nicht nur spionieren, sondern auch gleich noch ALLES ausspionieren dürfen. Privatsphäre³ adieu. So zumindest der Wunsch der Politiker. Selbst eine Prüfung auf Verfassungsänderung fällt dabei in einem Interview Wolfgang Schäubles mit der taz. Grund: die Herren Terroristen sind verdammt schlau und verstecken ihre Anschlagspläne ganz dolle gewieft hinter Dokumenten, die oberflächlich auf Tagebucheinträge deuten, tiefgründig aber die gemeinsten Pläne der Achse des Bösen enthalten. Also mal ehrlich Herr Schäuble… Welcher halbwegs clevere Terrorist vertraut denn auf den Kindertrick "Ich schreib da Tagebuch drauf, dann darf das keiner lesen. *hämisch-grins*" und welcher halbwegs clevere Polizist denkt nicht – wenn auch nur kurz – nach, bevor er den Aufkleber mit der Aufschrift "Meine privaten Tagebucheinträge die nur ICH lesen darf" wegfriemelt?

Als Stichwort werfe ich an dieser Stelle mal "Verschlüsselung" in den Raum. Dabei bedarf es ja nicht einmal langfristiger Verschlüsselung, denn wenn in 20 Jahren die Nachricht geknackt wird, ist der Anschlag wohl schon längst geschehen. Wir reden hier also von einfacher Kryptographie, die heutzutage das Internet dominiert und die jeder User ohne weiteres anwenden kann. Software gibt's dafür genug, selbst programmiert ist sowas auch sehr schnell. Schäuble: "Die tarnen ihre Informationen dann zum Beispiel als Tagebucheintrag. So leicht dürfen wir es denen nicht machen." Wozu tarnen, wenn verschlüsseln genauso einfach und "kurzfristig" nicht knackbar ist? Wieso sollen alle Rechte auf Privatsphäre eingedämmt werden, wenn doch niemand so beknackt wäre, seine kriminellen Daten halbwegs clever zu tarnen/verstecken/verschlüsseln?

Link zum Artikel 

« Somebody’s watching me (4)
2 Wochen lang »
 

Schreibe einen Kommentar!