September
14
2008
10:37
Kategorie:
Post Meta:

Will man auch mit einem vollautomatischen ETTL‑Ⅱ Blitz entfesselt blitzen, musste man stets zum teuren Canon-Zubehör greifen. Ein ETTL‑Ⅱ fähiges Kabel von Canon kostet dann schon mal seine 50–60 €… Wie ich finde eine Frechheit. Für ein Spiralkabel mit 2 Blitzschuhen ohne aktive Elektronik flockige 25 % des Kaufpreises eines Original Canon-Blitzes zahlen zu sollen ist einfach eine Frechheit.

Da ich aber dennoch eben solches Kabel benötigte, habe ich mich nach Alternativen umgeschaut und der Markt scheint die Lücke erkannt zu haben. Für die Hälfte des Canon-Preises bekommt man bereits entsprechende Kabel von Drittherstellern, die sogar deutlich länger als das Original sind. Dabei ist mir ein Angebot besonders ins Auge gestochen. Das Kabel von idealphoto ist eine nahezu perfekte Kopie des Canon OC-E3 mit einem Unterschied – es ist länger und kostet nur knappe 25 €! Ganze 1,20m bekommt man aus dem knappen Spiralkabel heraus, bei Canon sind das leider 20cm weniger. Die beiden Adapterenden des Kabels sehen ebenfalls wertig verarbeitet aus und lassen sich mittels Kreuzschlitzschraubenzieher öffnen. Dadurch ist es möglich, das Kabel noch weiter zu verlängern. Im DSLR-Forum sind von erfolgreich umgesetzten Längen bis hin zu 15m zu lesen.

Im Gegensatz zu anderen Kabeln ist das idealPhoto OC-E3 (selbst die Modellbezeichnung ist abgekupfert…) sehr viel bessert verarbeitet und hat denselben Arretier-Mechanismus wie das Original. Schlechte Kopien haben insbesondere hier sehr billige Ideen umgesetzt, so dass man nicht selten hakelige Metallstifte hochheben muss, um den Adapter auf den Blitzschuh schieben zu können. Canon (und idealphoto) haben einen sehr angenehm zu bedienenden Schiebe-Mechanismus entwickelt, der leicht zu bedienen ist. Andere Adapter halten sich zudem nicht an die Maße des Originals und lassen sich somit nicht millimetergenau auf den Blitz schieben. Konsequenz: ohne Abschleifen ist dadurch kein ETTL‑Ⅱ möglich!

Ich bin sehr zufrieden, die 25 € ist das Kabel auf jeden Fall wert.

« XnView – Bildbetrachter mit Quasi-ICM-Support
Outdoor-Shooting mit Patrizia »
 

Schreibe einen Kommentar!